Körperpsychotherapie

Ein aufgelöstes Trauma ist ein großes Geschenk, das uns zur natürlichen Welt von Ebbe und Flut, zu Harmonie, Liebe und Mitgefühl zurückführt.

P. A. Levine

In meiner Praxis arbeite ich als Körperpsychotherapeutin u.a. nach der Methode des „Somatic Experiencing

von Dr. Peter A. Levine.

Dr. Levine ist Biologe, Physiker und Psychologe und einer der bekanntesten Traumatherapeuten. Er beschäftigte sich intensiv mit den Reaktionen von Mensch und Tier auf stress- und angstvolle Situationen. Unser Verhalten in gefahrvollen Situationen gleicht dem der Tierwelt. Unsere Instinkte sichern das Überleben durch Kampf oder Flucht. Wenn es unmöglich ist, zu kämpfen oder zu fliehen, kontrahiert der Körper instinktiv und greift zu seiner letzten Möglichkeit; er erstarrt. Die enorme Energie jedoch, welche für Flucht oder Kampf verbraucht worden wäre, bleibt im Körper stecken und wird im Nervensystem gespeichert. Da dies ein zutiefst körperlicher Vorgang ist, kann es bei Nichtauflösung zu psychosomatischen Beschwerden kommen.

Erlebte und nicht verarbeitete Traumata belasten unser Leben und unsere Beziehungen und beeinträchtigen unser Wohlbefinden. Wir fühlen uns vor Angst erstarrt, vom Leben abgeschnitten, fühlen keinen Kontakt mehr zu uns selbst und anderen, haben wenig Energie oder aber wir können nicht abschalten und entspannen. Somatic Experiencing setzt beim körperlichen Erleben an.

In einem einfühlsamen Setting versucht man durch verschiedene Körperübungen wieder ins Spüren zu kommen, erregte Energien abfließen zu lassen und erstarrte Anteile wieder in Fluss zu bringen und zu integrieren. Mithilfe unseres ganzheitlichen inneren Empfindens sind wir dann in der Lage, die dysfunktionale Verbindung zwischen Erregung und Angst aufzulösen.

Der Schamane fordert die Seele auf, in den Körper zurückzukehren. Beim Somatischen Erleben initiiert man selbst die Heilung, indem verlorengegangene oder zersplitterte Teile wieder integriert werden. Der Wunsch nach Ganzheit, nach Heilung, ist der wichtigste Impuls dabei. Unser Körper ist in der Lage, sich durch ständige Selbstkorrektur zu erneuern. Das Gleiche gilt auch für die Heilung der Seele und des Geistes.

Meine langjährige Erfahrung als Therapeutin zeigt mir, dass viele psychische Störungen auf traumatischen Grunderfahrungen basieren.

Somatic Experiencing ist eine sehr einfühlsame und ressourcenorientierte Körpertherapiemethode. Sie stärkt die Regulationsfähigkeit und bringt auf sanfte Art und Weise die Seele wieder zum Schwingen.

 

Für einen Traumatisierten beinhaltet die Reise zu einem vitalen und spontanen Leben mehr als nur eine Linderung seiner Symptome - sie ist für ihn eine Transformation. Wenn es uns gelingt, ein Trauma aufzulösen, tritt in unserem Leben eine grundlegende Veränderung ein.

Peter Levine

 

Köperpsychotherapie, Sylke Sander

„Somatic Experiencing“ unterstützt den Organismus dabei:

  • den unvollständigen Prozess von damals zu Ende zu führen
  • die Einheit zwischen Geist und Körperbewusstheit wiederherzustellen
  • die Erfahrung des ursprünglichen traumatischen Erlebnisses neu zu strukturieren
  • die blockierten Überlebensreflexe wiederzuerwecken und beweglich zu machen
  • seine natürliche Flexibilität und Erlebnisbandbreite zurückzugewinnen

Dabei konzentrieren wir uns auf ein ganzheitliches inneres Erleben, erfühlen die Reaktionen unseres Körpers und lassen ihn seine natürlichen Reaktionen zu Ende bringen. In der Vorstellung pendeln wir zwischen unseren Ressourcen und den Empfindungen des Körpers, während wir uns in das ursprüngliche traumatische Erlebnis hineinversetzen. Dadurch werden wir nicht überfordert und von Neuem traumatisiert und können so den Traumaprozess zu Ende bringen. Somatic Experiencing zielt darauf ab, neuartige Erfahrungen zu schaffen, die der erlebten Hilflosigkeit in der traumatischen Erfahrung entgegenwirken. Sie werden durch das Gefühl ersetzt, dass wir selbst aktiven Einfluss auf die physischen Erlebnisse und Reaktionen haben. Wir lernen, ehemals unkontrollierbare Reaktionen und Gefühle zu steuern.


 

Dauer

Eine Körperpsychotherapie-Einheit dauert in der Regel 60 Minuten.

Über die Anzahl der Sitzungen entscheiden Sie mit mir gemeinsam.

Nach drei Sitzungen findet eine kleine Zwischenauswertung statt.

 

Preis

Eine 60-minütige Therapiestunde kostet 60,00 €.

Empfehlenswert sind auch 90 Minuten (90,00 €).

 

Einige Krankenkassen bieten Zusatzversicherungen für

Heilpraktiker-Leistungen an. Bei Abschluss einer solchen Versicherung

ist eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse möglich.

 

Vorgespräch

Bei Interesse biete ich gern ein unverbindliches Vorgespräch an.